Service: Schrift, Schriften, font, fonts, typeface, typefaces, corporate type, custom type, Schriftbearbeitung, OpenType, OpenType Pro, editorial design
primetype.com
 
PTL Skopex Serif
Andrea Tinnes

PTL Skopex Serif Bundle (PDF, 82 KB)


Schreiben Sie Ihren Text:
Font-Set Font Größe  

PTL Skopex ist eine umfangreiche Schriftfamilie mit 2 unterschiedlichen Stilarten, Gothic und Serif, die sich beliebig miteinander kombinieren lassen. Damit bietet die PTL Skopex ein großes Spektrum an typografischen Ausdrucksmöglichkeiten. Die PTL Skopex Serif ist eine zeitgenössische Antiqua mit vertikaler Ausrichtung und vielen verspielten Details. Sie hat die gleichen Proportionen wie die serifenlose Variante unterscheidet sich jedoch durch einen starken Strichstärkenkontrast. Ihre charakteristischen Merkmale sind die asymmetrischen Serifen sowie die leicht gerundeten Formen der Buchstaben R, K, k, und y. Die PTL Skopex Serif liegt in drei Strichstärken, Regular, Medium und Bold, vor. Jeder Schriftschnitt enthält Kapitälchen, Normal-, Mediäval-, und Tabellenziffern sowie Expert Sets mit mathematischen Zeichen, Bruchziffern, Pfeilen und Ligaturen. Dazu kommt jeweils eine echte Kursive (insgesamt 36 Fonts). Ihre durchweg schlanke Proportion bewirkt, daß die PTL Skopex sehr platzsparend eingesetzt werden kann. Die Grundversion der PTL Skopex wurde im Rahmen des neuen Corporate Designs für das Unternehmen »Dywidag« als Corporate Font unter dem Namen »Tonica« entwickelt. Nach ihrer ersten Veröffentlichung im Jahr 2000 wurde die Schrift jedoch stetig weiterentwickelt und um zahlreiche Schriftschnitte ergänzt. 2004 wurde die Skopex (unter dem Namen Spektro) exklusiv für das neue Erscheinungsbild des Minneapolis College of Art and Design überarbeitet. Der Name Skopex bezieht sich sowohl auf das griechische Verb »skopein« (betrachten, schauen, beobachten, untersuchen) als auch auf das Englische Wort »scope« (Umfang, Spielraum, Weite, Bereich).